Aromatherapie - Einleitung Aromatherapie - Einleitung Aromatherapie - Ätherische Öle Aromatherapie - Ätherische Öle Aromatherapie - Rezepte Aromatherapie - Rezepte  

           

Fragen zur Aromatherapie Fragen zur Aromatherapie Hilfe bei körperlichen Beschwerden Hilfe bei körperlichen Beschwerden Ayurvedische Chakraöle Ayurvedische Chakraöle  

           

Forum - Aromatherapie Forum - Aromatherapie Körperliche & Psychische Wirkung Körperliche & Psychische Wirkung Preisliste Ätherische Öle Preisliste Ätherische Öle  

           

E-Mail an Webmaster SAMBY Webmaster  Schaubild Schaubild zum Gästebuch Gästebuch  

Aromatherapie - Ätherische Öle

Willkommen in der Welt der Düfte
  Klick hier 

Die Ätherischen Öle: Anwendung und Wirkung


 

Amyris  beruhigend, schleimlösend, hautpflegend, stabilisierend 

 



Anis  wirkt entspannend, krampflösend, wärmt und tröstet Seele und Körper. Aktiviert die Verdauungsorgane, löst Schleim in den Bronchien. Regt die Milchbildung während der Schwangerschaft an.

 


 

Bergamotte  erfrischend, stimmungsaufhellend, angstlösend, entspannend, appetitanregend


Anwendungen: Waschungen oder Kompressen, bei schlecht heilenden Wunden, Akne, fette Haut, Wadenwickel bei Fieber, auf Herpesbläßchen, Hand- und Fußmassagen, Vollbäder . . .


Praktische Anwendung: Inhalationen: Thermoduftstein 10ml NaCl 0,9% oder Nierenschale (Heizung)+1-2x täglich für 30 Minuten.

 

Psychisch-seelische Wirkung: Bergamotte ist ein Antidepressivum par Exellence. Bei Angst und Depressionen wirkt es lösend und Entspannend

 

Gegenanzeigen: Nicht vor einem Sonnenbad nehmen! Es sensibilisiert die Haut für ultraviolette Strahlen! Sonnenbrandgefahr!

 


 

Blutorange  sehr positiv auf die Stimmung, fördert die Harmonie, Lieblingsduft vieler Kinder, gibt Wärme, wehrt Insekten ab, blutdruck- und fiebersenkend


Anwendungen: Vollbäder, Waschungen und Einreibungen, Massagen, Inhalationen, Pflegend und beruhigend, tonisierend bei trockener poröser Haut, gut bei Celluite (Massageöle)

 

Praktische Anwendung: Waschung: körperwarmes Wasser +1 Kaffeesahne +3 Tropfen ätherisches Öl

 

Psychisch-seelische Wirkung: Es vermittelt Wärme und Heiterkeit. Nimmt Angst vor neuen Situationen, gut bei Aufnahmegespräch (Duftlampe)

 


 

Cajeput  wirkt antibakteriell, antiviral, expektorierend, kühlend, fiebersenkend


Anwendungen: Einreibungen (verdünnt) bei Neuralgie und Rheuma, in Erkältungsbäder, Waschungen und Kompressen bei Hauterkrankungen (Schuppenflechte, Akne)


Praktische Anwendung: Auf Thermostein 10ml nacl 0,9% + 5 Tropfen äth. Öl, oder Waschschüssel mit 1,5 l kochendem Wasser +1 Würfelzucker +5 Tropfen ätherisches Öl.


Waschungen: lauwarmes Wasser + 1 Kaffeesahne + 3 Tropfen ätherisches Öl


Psychisch-seelische Wirkung: Schafft Klarheit bei Verwirrung und Entscheidungslosigkeit.
Gegenanzeigen: auf Allergien achten, Ellenbeuge-Test! 

 


 

Cananga   wirkt entkrampfend, beruhigend, erotisierend, Menschen welche zu Jähzorn und Gewalt neigen, werden durch diesen Duft stark besänftigt. 

 



Cajeput  schleimlösend, antiseptisch  bei Erkältung und Atemwegserkrankungen Riecht weniger intensiv wie Eukalyptus.

 


 

Citronella  erfrischend, blutreinigend, pilztötend, antibakteriell, Antimück! 

 



Edeltannenzapfen  harmonisierend, durchblutungsfördernd, schleimlösend 

 



Eukalyptus  stark antiseptisch, schleimlösend, antiviral, allgemein anregend 

 



Fenchel süss  magen- und nervenstärkend, verdauungsfördernd, blähungswidrig. Seelentröster 

 



Fichtennadeln  atmungsfördernd, erkältungswidrig, durchblutungsfördernd 

 



Geranium  Antidepressions-Öl! Stark beruhigend bei Reizbarkeit, Stress, Angst, Schlafstörungen 

 



Kampfer hell  schmerzlindernd, durchblutungsfördernd, antiseptisch, herzstärkend 

 



Grapefruit  antibakteriell, tonisierend, ausgleichend, aufhellend, euphorisierend


Anwendungen: Depressionen, Kummer, Trauer, Pessimismus, Mangel an Selbstvertrauen, Lethargie, Antriebsschwäche, Leber- und Nierenproblemen, Fettleibigkeit, Migräne,wird auch eingesetzt im Rahmen von Drogenentzugsbehandlungen.


Praktische Anwendung: In Duftlampen, eine ¼ Stunde vor dem Essen angemacht, senkt den Appetit, oder als Massageöl in Mandelkernöl gegen Zellulitis, für aufmunternde Waschungen, oder einfach zum fröhlich machen der Räume

 



Krauseminze  energiespendend, konzentrationsfördernd, schmerzlindernd , dieses él darf nur in Massen und stark verdünnt auf den Körper aufgetragen werden. Wirkt aber besonders im Sommer sehr erfrischend. 

 



Kiefernadeln  steigert die körpereigene Abwehr, desinfiziert Krankenzimmer, schleimlösend. 

 



Latschenkiefern  luftreinigend, Gedankenklärend, beruhigt, Nervenentlastend 

 



Lavendel süß  balsamisch, kräuterartig, blumig, frisch


Eigenschaften:  beruhigend, harmonisierend, wundheilend, schmerzstillend, krampflösend, aufhellend


Anwendungen:  Waschungen und Auflagen, bei schlecht heilenden Wunden und Akne, Massageöl bei Verspannungen und Krämpfen, Migräne (Duftlampe) Nervosität und Schlaflosigkeit, ein paar Tropfen auf Kompresse ins Kissen, lindert Juckreiz, gegen Parasiten.


Praktische Anwendung: Hautpflege: 10 ml Mandelöl + 2 Tropfen ätherisches Öl.
Auflagen: Körperwarme feuchte Kompressen + 2 Tropfen ätherisches Öl für 20 min bei innerer Unruhe und Nervosität.


Psychisch-seelische Wirkung: Ein Gefühl der Reinheit tritt ein... Waschtag für die Seele...
Gegenanzeigen: Senkt stark den Blutdruck. Bei Verbrennungen nur pur auftragen, da es mit Trägerlösungen zu Blasen kommen würde. 

 



Lemongras  energiespendend, konzentrationsfördernd,erfrischt bei Erschöpfungszuständen. 

 



Limette  riecht nach Cola, Luftverbessernd, hilft gegen Antriebsschwäche, Müdigkeit, Lustlosigkeit, aktiviert den Stoffwechsel

 



Litsea Cubeba  erfrischend, konzentrationsfördernd, tonisierend, erheiternd , wirkt besonders auf Kinder inspirierend. Super für Partys. 

 



Mandarine  entspannend, beruhigend, bei Aufregung, Angst und Schlaflosigkeit , einer der Lieblingsdüfte von Kindern und verspielten, fantasievollen Erwachsenen. 

 



Meerkiefer, Meerpinie  dieses Öl gilt schon seit Jahrhunderten als propates Mittel gegen Rheuma, nicht nur der Duft sondern auch als Badezusatz oder zum Einreiben lindert Meerkiefer, Rheima und rheumatische Erkrankungen. Aber auch Verschleimungen der Atemwege, Bronchialerkrankungen und Bronchialkatharr könne mit Hilfe von Meerkiefer gelindert und geheilt werden. 

 



Musktatellersalbei  ist ein Duft der beim ersten Mal Riechen oft ablehnend beurteilt wird. Durch seine schillernde Ausstahlung begegnet er uns immer wieder anders. Mich fasziniert er sehr. Bei Pflege für Sterbende unersetzlich, Hautpflege für emfindliche Haut, krampflösend, aufhellend, Aphrodisiakum, Geburtshilfe, Blut


Praktische Anwendung: Inhalation: Duftlampen und mit Kompresse (feucht) + 2 Tropfen äth. Öl für 20 Minuten Auflage bei innerer Unruhe und Nervosität. Hautpflege: 10ml Mandelöl mit 2 Tropfen äth. Öl


Psychisch-seelische Wirkung:  der Clown der Aromatherapie!


Gegenanzeigen: in Frühschwangerschaften kann es Wehen auslösen. 

 



Muskatnuss  antidepressiv, anregend, konzentrationsfördernd, nervenstärkend 

 



Melisse indicum  beruhigend, blutdruck- und fiebersenkend, herzwirksam, antiviral

 



Myrte  gewebefestigend, schmerzlindernd, unterstützt die Meditation 

 



Nelke  gegen Insekten, bei Blähungen, wärmend, magenstärkend, antiseptisch 

 



Niaouli  antidepressiv, anregend, atembefreiend, schmerzstillend, schleimlösend 

 



Orange süss  aufmunternd, erheiternd, ausgleichend, schlaffördernd, wärmend 

 



Palmarosa  anregend (Verdauung und Kreislauf), antiseptisch besonders gegen Koli- , Ebert-, und Dysenteriebakterium, narbenbildungsfördernd und fiebersenkend.


Anwendungen:  Reichlich gebraucht in der Parfümindustrie aufgrund seines anhaltenden Dufts.Bei Abschürfungen und Akne, Dermatitis, Falten und Narben.


Praktische Anwendung: Besonders gut im Klinikbereich um unangenehme Düfte zu vertreiben! In der Duftlampe mit Geranie, Rosenholz, Sandelholz oder Zeder gibt gute Raumluft und vertreibt selbst Zerfallsgerüche in Krebskrankenzimmern.

 

Psychisch-seelische Wirkung: Stimmt sanftmütig! Bei nervöser Erschöpfung und stressbedingten Beschwerden. 

 


 

Patchouli  klärt die Gedanken, luftreinigend, aphrodisierend, fiebersenkend, erdet stark im Winter mein Lieblingsduft! 

 



Petitgrain  kühlend, fiebersenkend, durchblutungsfördernd, schmerzstillend 

 


 

Pfefferminze  konzentrationsfördernd, erfrischend, entzündungshemmend, kühlend


Anwendungen:  Waschungen, Auflagen, Massagen, bei Männern und Jungen sehr beliebt, Erinnerung an Kaugummi kommt auf, was ein positives Gefühl erzeugt. Hilft bei Migräne.


Praktische Anwendung:  Massage: Im Schläfenbereich mit 1 Tropfen je Seite einmassieren
Waschung: körperwarmes Wasser + 1 Kaffeesahne +3 Tropfen äth. Öl (bei Fieber)


Psychisch-seelische Wirkung: Pfefferminz Öl hat die Wirkung einer frischen Meeresbrise, macht den Kopf frei!
Gegenanzeigen: Nicht bei Kindern unter 6 Jahren (stark ketonhaltig)
Vorsicht bei Epileptikern! 

 



Rosenholz  entspannend, phantasieanregend, schlaffördernd, euphorisierend. Es besteht keine botanische Verwandschaft zur Rose. 

 



Rosmarin  Blutdrucksteigernd, menstruationsfördernd, adstringierend, anregend, antirheumatisch, antiseptisch, fungizid, harntreibend, magenstärkend, parasitentötend, schweißtreibend, schmerzlindernd, narbenbildend und und...


Anwendungen: Bei Hypotonie, gegen Läuse und Krätze, Ekzeme, fettigem Haar, Dermatitis, Altersbeschwerden, Leberproblemen, Nervenschwäche, Blasenentzündungen, Erschöpfungszuständen,
zieht Elfen & Elemtarwesen an. Reinigt die Atmosphäre vor schlechten Schwingungen. 

 


 

Salbei  entschlackend, anregend, kräftigend, blutdrucksteigernd, fiebersenkend, entkeimt Krankenzimmer, bei starken Schweissabsonderungen wirken Waschungen mit Salbeiöl regulierend. Ansonsten muss Salbeiöl aufgund seines hohen Ketongehalts für giftig und daher als problematisch für weitere Anwendungen beurteilt werden. Ich gurgle aber dennoch gerne mit ein paar Tropfen Salbeiöl, wenn mein Hals vom vielen Reden zu ist. 

 



Sandelholz  stimmungserhellend, erotisierend, hautpflegend, ausgleichend 

 



Teebaumöl  reinigend, erfrischend und raumluftreinigend.

 

Im Handel versteht man unter der Bezeichnung Teebaum jedes ätherische Öl aus Bäumen und Sträuchern der Gattung Melaleuca (wie Teebaum, Niauli, Cajeput, Kanuka und Manuka), das den Bedingungen der australischen Norm Nr. 2782-1985 genügt. In Apotheken wird Teebaum nach dem Deutschen Arzneibuch verkauft, wobei die Inhaltsstoffe fest definiert sind. Auch dieses Apothekenöl wird mit anderen Teebaum-Arten vermischt. Im Handel sind über 85 % des verkauften Teebaumöles  kein reines ätherisches Teebaumöl. Problematisch ist auch der Peroxidgehalt des Öles. Bei mehr als 5 % Peroxid sollte das Teebaumöl nicht verwendet werden. Peroxidsticker zum Messen des Gehaltes gibt es in der Apotheke zu kaufen. Unter den über 300 Melaleuca-Arten liefert nur Melaleuca alternifolia das echte Teebaumöl.
Die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von Teebaumöl beruhen auf zwei miteinander verbundenen Fakten:

 

1. Es bekämpft alle drei Arten von Mikroorganismen, die Krankheiten
    übertragen: Bakterien, Viren und Pilze.

 

2. Gleichzeitig stimuliert es sehr stark das menschliche Immunsystem,
    d.h. die Reaktion des Körpers auf ihn bedrohte Organismen.

 

Das herausragende Merkmal ist seine hohe keimtötende Wirkung (vier- bis fünfmal stärker als handelsübliche Desinfektionsmittel) auf Pilze, Viren und Bakterien bei gleichzeitiger sehr guter Hautverträglichkeit. Ein großer Vorteil dieses Öl ist, dass es, auch unverdünnt auf eine offene Wunde aufgetragen, nicht brennt. Wichtig: Nur reines, rückstandfreies Teebaumöl  direkt auf die Haut und auch in offene Wunden geben.

Teebaumöl wirkt wie ein Breitband-Antibiotikum und scheint zugleich über schmerzlindernde und beruhigende Eigenschaften zu verfügen. Es fördert die Heilungsprozesse und lässt gesundes Gewebe unbeschädigt.

Bemerkenswerte Erfolge sind bei Erkältungen, Hals-, Zahnfleisch- und Scheidenentzündungen sowie bei der Behandlung von Wunden erzielt worden. Einreibungen helfen bei Akne und Hauterkrankungen. Vor allem bei der Behandlung von Pilzerkrankungen und bei Herpes liegen zahlreiche positive Erfahrungen vor.

Hautrötungen als Vorboten einer Bläschenkrankheit - ob Windpocken oder Gürtelrose - werden direkt mit dem puren Öl betupft. Warzen verschwinden, wenn man täglich einen Tropfen pures Teebaumöl auf sie träufelt und sie dann - damit das Öl nicht abdunstet - mit einem Pflaster abdeckt. Es kann ein paar Wochen dauern, bis sich der Erfolg einstellt, aber er kommt auf jeden Fall.

Bei Akne gibt man Teebaumöl dem Waschwasser bei, am besten im Wechsel mit den mehr traditionellen Ölen wie Lavendel und Bergamotte. Entzündete Stellen und Pickel, die sich in den Tagen vor der Menstruation rund um Nase und Kinn bilden, gehen schnell wieder weg, wenn man sie mit einem Tropfen Teebaumöl betupft.

Viele ätherische Öle bekämpfen Bakterien und Viren, aber nur einige sind gegen Pilze aktiv; zu ihnen gehört der Teebaum. Er hilft bei Kopfgrind, Fußpilz und hält vor allem den Candida-albicans-Pilz in Schach, der normalerweise ohne Schaden vom Menschen im Darm lebt, aber zu Krankheitssymptomen führen kann, wenn er sich über diesen hinaus verbreitet.

Bei Pilzerkrankungen bekämpft Teebaum zwar den Pilz, aber nicht die Sporen des Pilzes. Hier gibt man Palmarosa hinzu, da es die Pilzsporen vernichtet.

Da Teebaumöl die körpereigenen Abwehrkräfte stärkt, ist es vor allem bei zehrenden Krankheiten wie Drüsenfieber und einem generell geschwächten Immunsystem von Bedeutung. Wie im Falle von Candida-Infektionen muss auch hier die Behandlung noch Wochen nach dem Verschwinden der Symptome fortgesetzt werden .

 


 

Thymian  konzentrationsfördernd, intelligenzfördernd, anregend für Körper & Geist. Thymianöl kann sehr stark Hautreizend wirken. Nicht anwenden bei Bluthochdruck! 

 


 

Vanille  Super zum Backen! Dank seines süssen, balsamischen Duftes ist er ideal für Massageöle, Duftbäder, Cremen etc. dank seiner Harmlosigkeit eignet sich Vanille auch sehr für Kinderbäder. Vanille wirkt beruhigend, Antistress, gegen Frust, Zorn, Unsicherheit, Ärger. In der Duftlampe verbreitet er eine Atmosphäre der Geborgenheit. Vanille lässt sich sehr gut mit Honig, Mimose, Mandarine, Orange, Sandelholz, Ylang-Ylang & Zimt mischen. 

 



Vetiver  regenerierend, erdend, nervenstärkend, beruhigend, verdauungsfördernd,

stimuliert die Sexualorgane, regt die Fruchtbarkeit an, wirkt tief entspannend und ausgleichend,

harminiert gut mit Ylang-Ylang, Geranie, Sandelholz, Zimt, Bergamotte

 



Wachholderbeere  kräftigend, meditationsfördernd, nierenwirksam, entgiftend 

 



Wachholderholz  Wirkung wie Wachholderbeere, aber nicht so stark. 

 


 

Weihrauch  Schon vor tausenden Jahren verwendeten die Ägypter etc. Weihrauchöl für religiöse Zeremonien. Noch Heute ist das Weihrauchöl Bestandteil vieler Meditationsmischungen. Es reinigt und enfernt negative Energien und Schwingungen. Es ist ideal für alle die nicht Räuchern wollen, Ihr Daheim aber dennoch regelmässig " energetisch reinigen" wollen. Weihrauch ist so quasi der Meister Proper der Lüfte. Es ist aber auch für die Hautpflege ein sehr wertvolles Öl. Besonders für ältere, trockene Haut bietet es sich zusammen mit Myrrhe, Neroli, Karottensamen an. 

 



Ylang-Ylang  stärkt die Ausstrahlung, erotisierend, ausgleichend, antiseptisch 

 



Zedernholz  gegen Insekten bes. Mottenlarven, hautpflegend, haarstärkend 

 



Zimtblätter  würzig, holzig, Erinnerung an Weihnachten wird wach, orientalisch


Eigenschaften:  herzstärkend, schmerzlindernd, anregend, antiseptisch, menstruationsfördernd,


Anwendungen:  gegen Parasitenbefall, hilft gut gegen Erkältungskrankheiten, bei rheumatischen Beschwerden, Aphrodisiakum.

 



Zimt  öffnet die Sinne, nervenstärkend, antidepressiv, riecht und wirkt intensiver wie Zimtblätter 

 



Zitrone  kühlend, herzstärkend, gedächtnisstärkend, inspirierend, stimmt froh.Super zum Backen!

 



Zypresse  schweißhemmend, nerven- und venenstärkend, schleim- und. krampflösend, reinigt von schlechten Energien, gibt wieder Boden unter den Füssen. 

 


zurück zur Hauptseite               zum Kräutergarten               nach oben

Kräuter und Gewürze

Gästebuch

Intro

 

Copyright © SAMBY 2005